Wartung von Rauch- und Wärmeabzugsanlagen


Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA) sind wichtige und unverzichtbare Bestandteile des vorbeugenden baulichen Brandschutzes. Die Sorgfaltspflicht des Bauherrn und Betreibers eines Gebäudes zur regelmäßigen Prüfung, Wartung und Instandhaltung von RWA-Anlagen ist in vielen relevanten Vorschriften enthalten, z.B. LBO (Landesbauordnung), DIN 18232, VdS-Richtlinie 2098. Wartung und Instandhaltung von RWA-Anlagen müssen nach den geltenden Vorschriften jährlich erfolgen.

Die Wartung von Rauch- und Wärmeabzugsanlagen umfasst folgende Leistungen:

1. Sichtprüfung- Visuelle Kontrolle der Anlage

Feststellen augenscheinlicher Defekte- Verschmutzungen und mögliche Beeinträchtigung aus dem Umfeld der Anlage sowie der Kennzeichnung bzw. der Beschriftung

2. Betätigungs- und Auslösekontrolle

Manuelle Auslösung bzw. automatische Original-Auslösung über die dafür vorgesehenen Anlageteile oder mittels Ersatz-Beanspruchung der automatischen Branderkennungsvorrichtungen bzw. Simulation der Abläufe nach Auslösung der Anlage.- Kontrolle des bestimmungsgemäßen Öffnens der Anlagenteile und Feststellung der Funktion- schließen der RW-Geräte und scharfstellen der Anlage

3. Grundprüfung aller Funktionen

Überprüfung der mechanischen Stabilität bzw. Befestigung und Leichtgängigkeit aller Anlagenteile - der gesicherten Energie-Bevorratung der Auslöse-Vorrichtungen, der Eignung und Funktionsbereitschaft des Leitungsnetzes sowie der automatischen und manuellen Auslösevorrichtungen- gegebenenfalls nachjustieren bzw. nachspannen der Einstell- und Befestigungselemente- gegebenenfalls Ausführung kleinerer Reparaturen bzw. Austausch defekter Teile

4. Reinigung und Pflege

Säubern und Einfetten der beweglichen Teile, Führungen, Dichtungen- Säubern der Zentralen, Auslösestationen und Öffneraggregate inkl. Beseitigung kleinerer Korrosions- bzw. Lackschäden- Abschließende Kontrollen- Schließen und Scharfstellen der Anlage- Anbringen eines Prüfvermerkes- Ausstellung des Wartungsberichtes